Neue & kürzlich veröffentlichte Podcasts

Wenn du echte Meditation erfahren willst, bloß nicht an der Nase kratzen!

Ich hoffe euch macht das Hören dieser Aufnahme so viel Spaß wie mir, als ich in diesem Workshop mit den Teilnehmern gesprochen habe. Es geht darum, wie ich in den Jahren als Anhänger des indischen Mystikers und Meisters Osho Rajneesh die Magie der Meditation entdeckt habe und warum du dich nicht kratzen solltest, wenn es juckt, falls du wirklich den Zustand von grenzenloser Präsenz erleben willst, um den es bei Meditation eigentlich geht.

Vergiss’ die Seifenopern, du bist NICHT deine Persönlichkeit!

In diesem kurzen Podcast entlarvt Alan Lowen den persönlichen und sozialen Irrglauben, der unsere Welt bestimmt. In seinem Herbst-Newsletter 2016 hat er noch mehr dazu zu sagen.

Sei nicht zu Tode verängstigt! Sei lebendig in deiner Angst!

Ein kurzer Workshop-Talk von Alan über Angst und Verlangen, in dem er einen ganz einfachen Weg zeigt, mit deinen Angsterfahrungen umzugehen.

LIFE, LOVE, THE MYSTERY and SOAP OPERAS: What it’s all about!

(In English only)

I gave this short talk at the end of the Body, Heart & Soul Training in Czech Republic last November. Listening to it recently, it says so much that matters about life, love, the present moment and the mystery of eternity that I spent some time cutting out all the Czech translation and cleaning it up to make it easy to listen to in English. It does come back to earth at the end!

 

 

Menschen verletzen, die dir nahestehen – eine Lektion in Freundschaft und intimer Beziehung (aus dem Art of Being-Training, September 2014)

Die Magie vom Ersten und Letzten, das du in diesem Leben machst

Die Bedeutung der großzügig zu sein

Wer hat dein sexuelles Erwachen gefeiert?

Warum Frauen sich so viel leichter verbinden als Männer

Widerstand gegen gute Medizin

Liebe Freunde, ich habe diesen Talk am zweiten Morgen des Body, Heart & Soul-Workshops zu Ostern in der Schweiz gehalten. Er enthält wichtige Dinge über den Widerstand, der für manche Leute im frühen Stadium eines Workshops so eine selbst-sabotierende Kraft entwickeln kann – sogar wenn es um einen Workshop geht, der im Wesentlichen eine Einladung zu sinnlicher und erotischer Ekstase ist.
Und hier ist zum Ausgleich etwas, das mir ein Frau schrieb, die am Ende des 4. Tages gehen musste, weil sie wegen ihrer Arbeit nicht die ganze Woche bleiben konnte: “Als ich im Abschiedskreis stand, fühlte ich mich lebendiger, vollständiger, sinnlicher, weiblicher und freier als jemals zuvor. Etwas Tiefgreifendes hat sich verändert …” Simone (Schweiz)

Seite 1 von 2 Seiten12